DIE ORNITHOLOGISCHEN FOLGEN DER WINDKRAFT

Windkraftausbau an Land ist in Deutschland bald am Ende.

Der Ausbau der Windkraft ist keine Bestandsgefährdung für Vögel

In umfangreichen Untersuchungen hat Oliver Kohle vom Schweizer Umweltbüro Nussbaumer/Kohle die Faktenlage mit verschiedenen Studien, wie die ProgressStudie oder die Schweizer Vogelzugstudie analysiert3). Die wichtigsten Ergebnisse der Studien sind: Windkraftanlagen stellen kein erhöhtes tödliches Risiko für bedrohte Vogelarten dar. Ausgewertet wurden verschiedene Daten zu den Todesursachen von als windkraft-sensibel eingestuften Vogelarten sowie zu der Entwicklung ihrer Bestände. Die Studien ergaben, dass parallel zum rasanten Ausbau der Windparks in Deutschland der Bestand der gefährdeten Vogelarten ebenfalls angestiegen ist.

SE-2018-01-s028-Energiewende-Die_ornithologischen_Folgen_der_Windkraft


 
 
 

Kommentar abgeben:

*