Verein

Foto von der Gründungsveranstaltung

Foto von der Gründungsveranstaltung

Das Regionale Energieforum Isny widmet sich dem Aufbau und der langfristigen Umstellung der Nutzung regenerativer Energien in Isny und den Nachbargemeinden.

Hierdruch soll zum einen die regionale Wertschöpfung gestärkt und ausgebaut und zum anderen die Unabhängigkeit von steigenden Energiepreisen für fossile Energieträger gefördert werden.

Die Basisstrategie bildet das Isnyer Energiekonzept von Prof. Dr. Klaus Pfeilsticker, Wissenschaftler am Institut für Umweltphysik an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg.

Warum ein Verein?

Das Regionale Energieforum Isny organisiert sich als gemeinnütziger, eingetragener Verein. Dies hat sowohl organisatorische als auch rechtliche Gründe:

  • Die Vereinsstruktur ermöglicht es, interessierte Personen zusammenzubringen und ihnen die Möglichkeit zu geben, gemeinsam aktiv die Zukunft der Energieversorgung in Isny und Umgebung zu gestalten.
  • Ein Verein bietet als langfristig angelegte, stabile Einrichtung die Unterstützung die unser langfristiges Ziel benötigt.
  • Das gemeinsame Auftreten als Verein und somit als gemeinsame Interessensgruppe erleichtert die Öffentlichkeitsarbeit und politische Teilhabe.
  • Nicht zuletzt macht die Vereinsstruktur das Regionale Energieforum Isny e.V. zu einem vertrauenswürdigen und professionellen Partner für Bürger, Kommunen und Gewerbe in allen energetischen Belangen. Der Verein als öffentlich-rechtliche Person erleichtert darüber hinaus die Teilnahme an Wettbewerben und die Beantragung von Fördermitteln.

Wie möchte REFI sich engagieren?

Neben der Hauptaufgabe des Vereins, der Koordination der unterschiedlichen Einzelmaßnahmen und deren Ausrichtung auf ein gemeinsames Ziel,  soll der Verein als Ansprechpartner der breiten Öffentlichkeit in sämtlichen energetischen Fragestellungen zur Verfügung stehen:

  • Unterstützung und Beratung in energetischen Fragestellungen.
  • Unterstützung und Beratung bei der Beantragung von Fördermitteln für energetische privatwirtschaftliche Maßnahmen.
  • Ausarbeitung von konkreten Konzepten und Maßnahmen zur Erreichung der Zielsetzung (vgl.  wirtschaftliche-,  gesellschaftliche- und umweltpolitische  Zielsetzung).

REFI e.V. selbst soll nicht privatwirtschaftlich tätig werden, jedoch können für geplante Maßnahmen im Bedarfsfall jederzeit geeignete aus dem Verein ausgelagerte Organisationsformen gegründet werden.

Die Aufgaben und Projekte der Geschäftsführung

Der Geschäftsführung des REFI e.V. obliegen vorwiegend koordinative Aufgaben wie zum Beispiel die Abstimmung der Arbeitsgruppen. Ebenfalls soll die Geschäftsführung als Servicestelle aller Bürger und Unternehmen für energetische Fragen fungieren.

  • Koordination der Arbeit der Arbeitsgruppen
  • Marketing und Öffentlichkeitsarbeit
  • Veranstaltung von Vorträgen, Workshops, Exkursionen, Seminaren usw.
  • Servicestelle für Bürger und Unternehmen in energetischen Angelegenheiten
  • Unterstützung und Begleitung von wissenschaftlichen Arbeiten (Diplomarbeiten, Monitoring)
  • Beantragung von Fördermitteln und die Teilnahme an Wettbewerben
  • Aufbau eines Informationsnetzwerks (Homepage, Newsletter usw.)
  • Initiierung der Gründung von Betreibergesellschaften