Archiv der Kategorie ‘Elektromobilität‘

 
 

Mobilität von morgen

Eine Initiative  der Automobilindustrie. Verschiedene Beiträge zum Thema Elektromobilität und deren Probleme.Hier lesen

Ladestationen suchen/finden/benutzen

Ladestationen suchen/finden/benutzen Wo kann ich mein Elektro Mobil laden?

Vortrag von Herrn Hämmerle Hämmerle Ladestationen Info

Elektromobilität am 10. Isnyer Energiegipfel

Der Elektromobilität wird am 10. Energiegipfel ein breiter Raum eingeräumt

 

  • Besuch Dr. Frank Mastiaux, Vorstandsvorsitzender der EnBW in Isny  

    220px-Frank_Mastiaux_2

Fr. 28.4.2017  18.00 Uhr offizielle Einweihung der E-Ladesäule der EnBW am Kurhaus

Programm und Einladung mit Anmeldeformular zur  Einweihung E-Ladesäule am 28.4.2017

19.00 Uhr Herausforderungen der Energiewende aus Sicht der EnBW   Festvortrag von Dr. Frank Mastiaux, Vorstandsvorsitzender der EnBW

Ab 20.00 Uhr  Diskussionsrunde mit Dr. Frank Mastiaux,  Mastiaux_Programm

  • Sternfahrt von E-Mobilisten  am Sa. den 6.5.2017 zum Tagungs- und Ausstellungsort des Energiegipfels bei der Firma Biogastechnik Süd

Am Samstag, 6. Mai 2017 stehen die Energiewende und ihre Chancen für das Handwerk im In- und Ausland im Mittelpunkt. Dabei darf die Elektromobilität natürlich nicht fehlen und so laden die Veranstalter des Isnyer Energiegipfels gemeinsam mit der Initiative Zukunftsmobilität die Fahrer von Elektrofahrzeugen zu einer Sternfahrt ins Allgäu ein. Die Sternfahrt wird von Electrify-BW e.V., dem Verein zur Förderung der Elektromobilität unterstützt. zur Initiative Zukunftsmobilität

 

Deutsche Autohersteller bauen Ladestationen

Artikel aus Handelsblatt vom 2.12.2016

In dieser Woche formierte sich eine ungewöhnliche Allianz. Die Autohersteller Audi, BMW, Daimler, Ford und Porsche, die sich ansonsten einen knallharten Wettbewerb liefern, gaben die Gründung eines Joint-Ventures bekannt: Gemeinsam wollen sie in den kommenden Jahren ein Netz ultraschneller Ladestationen für Elektroautos aufbauen. Zunächst sind 400 Stationen mit mehreren tausend Ladepunkten entlang der europäischen Hauptverkehrsachsen geplant.

Ladestationen? Wäre das nicht eher die Aufgabe der Energiekonzerne?  Ja und nein. Die Kompetenz bei der Ladetechnik und dem Strommanagement haben sich in den vergangenen Jahren insbesondere die deutschen Versorger aufgebaut. Sie werden sich letztlich auch an dem Projekt beteiligen. Innogy hat schon Interesse angemeldet.

Es ist aber richtig, dass die Autohersteller in Vorleistung gehen. Speziell bei den geplanten ultraschnellen Ladesäulen lohnt sich der Betrieb für die Versorger nicht – jedenfalls nicht, so lange nicht im großen Stil Elektroautos unterwegs sind.

Die Autohersteller dagegen nehmen das Thema Elektromobilität, das sie lange Zeit sträflich vernachlässigt haben, endlich ernst. Sie wollen Milliarden investieren und viele Modelle auf den Markt bringen. Das machen sie zum einen, weil sie mit der Dieselgate-Affäre in der Defensive sind. Zum anderen sehen sie darin aber inzwischen wirklich ein Geschäft. Es ist deshalb richtig, dass die Autohersteller auch bei der Ladeinfrastruktur die Initiative ergreifen. Die Versorger werden sich aber auch angemessen einbringen.

Jürgen Flauger Teamleiter Energie & Industrie

Ladestationen für Elektroautos: Zapfsäulen zu Steckdosen

Die Autohersteller entwickeln ein schnelleres Ladenetz für E-Autos. Hier die wichtigsten Fragen dazu.  Artikel in Zeit online  vom 19. Januar 2017 Hier lesen

Batteriepreise sinken schneller als erwartet

Perlen der Forschung: 1.000 Kilometer weit mit dem Elektroauto

Eine geringe Reichweite und hohe Kosten halten bislang viele Menschen davon ab, sich ein Elektroauto anzuschaffen – auch wenn diese Ressourcen und die Umwelt schonen. Industrie und Forschung arbeiten an einer neuartigen Batterietechnologie, damit E-Autos alltagstauglich werden. hier lesen

VDI Nachrichten geben eine Vorausschau auf die preisliche und leistungsmäßige Entwicklung der Batterien.  Batteriepreise sinken: hier lesen

Electrical Energie Storage Speicherkosten sinken mit wachsender Produktion

Die Endkundenpreise von Solarstromspeichern sinken rasant, vor allem von Lithium-Ionen-Speichern. Sie haben zum Beispiel im zweiten Halbjahr 2016 rund 15% weniger gekostet als noch zu Beginn des Jahres 2015. Der Grund für den Preisrückgang: Mehrere große Unternehmen aus der Automobilbranche sind in den Speichermarkt eingestiegen und errichten große Fertigungsstätten.

So hat beispielsweise Daimler im Oktober 2016 mit dem Bau einer zweiten Batteriefabrik in Kamenz begonnen. Das neue Produktionswerk soll Mitte 2018 in Betrieb gehen. 500 Mio. € investiert der Automobilhersteller in eine der größten Batteriefabriken Europas. Insgesamt investiert Daimler rund 1 Mrd.€ in die weltweite Produktion von Batteriesystemen. In Kamenz stellt er seit 2012 Batterien für Fahrzeuge von Mercedes-Benz und Smart her, seit 2015 auch stationäre Batteriespeicher für Industrie und Privathaushalte.

Globale Produktionskapazität verdoppelt sich bis 2018

Informationen und Links zur Elektromobilität

Elektroaustos mit Brennstoffzellen (Wasserstoff) oder mit Akku, was ist die Zukunft?

Um den CO2-Ausstoß durch den Straßenverkehr zu drosseln, scheinen batteriebetriebene Elektroautos sinnvoller als Wasserstoff-Brennstoffzellen-Autos. Das hat eine Studie der Stanford University und der TU München (TUM)  ergeben. hier lesen

 

e-mobil BW         E-Mobil Baden Württemberg

Wir sind die Innovationsagentur des Landes Baden-Württemberg und unterstützen nachhaltig den Technologie- und Gesellschaftswandel hin zur Elektromobilität.

Cluster Elektromobilität Südwest   Link zum Cluster

Mit rund 100 Akteuren aus Industrie und Wissenschaft ist der Spitzencluster Elektromobilität Süd-West einer der bedeutendsten regionalen Verbünde auf dem Gebiet der Elektromobilität. Der Cluster, der von der Landesagentur e-mobil BW gemanagt wird, verfolgt das Ziel, die Industrialisierung der Elektromobilität in Deutschland voranzubringen und Baden-Württemberg zu einem wesentlichen Anbieter elektromobiler Lösungen zu machen.

Cluster Brennstoffzelle mit Themen      Link zum Cluster

  • Wasserstofferzeugung und Infrastruktur
  • Transport
  • Energie
  • Produktion

 

 

REFI bemüht sich um die Errichtung von Ladeinfrastruktur in Isny

REFI hat sich zum Ziel gesetzt durch Errichtung von Ladesäulen den Beginn der Elektromobilität in isny anzuschieben.

Ein erster Schritt wäre der Bau einer Ladesäule an geeigneter Stelle in der Stadt. In einem Anschreiben an die Stadtverwaltung und die Stadträte und in einer Präsentation bei  der Stadtratssitzung am 12.9.2016 wurde darüber informiert.

Anschreiben Stadt Ladesäule   

Präsentation Ladesäulen in Isny

 

Informationen zur Lade-Infrastruktur

Öffentliche Ladeinfrastruktur für Städte, Kommunen und Versorger

Kompendium für den interopreablen und bedrafsgerechten Aufbau von Infrastruktur für Elektrofahrzeuge

Herausgeber: Bundesministerium für Verkehr und digitale Infrastruktur (BMVI)

Elektromobilität in Isny und Umgebung

Ein wichtiges Projekt von REFI ist es die Elektromobilität zu fördern.

So hat sich der Verein bemüht bei den letzten Energietagen und bei den Energiegipfeln Informationen darüber zu bringen, E-Autos auszustellen und auch Probefahrten anzubieten.

REFI bemüht sich in Isny an geeigneten Stellen E-Ladestationen zu errichten und ist mit der Stadtverwaltung im Gespräch.

Ein Diskussionspapier für das Regionale Energieforum Isny, erstellt Mai 2016   Elektromobilität und Stromspeicherung Fischer-Roth

Das Vorstandsmitglied Dieter Herz hat bei seiner Firma in Weitnau auf eigene Rechnung eine Ladestation errichtet. Ladesäule Herz

Elektromobilität als Teil eines neuen Denkens über Mobilität

Beitrag in der Zeitschrift Elektronik Praxis  hier lesen