Archiv der Kategorie ‘3b-Balkon PV‘

 
 

Balkon-Solar: Was ist beim Anschluss aktuell zu beachten

Balkon-Solaranlagen sind auch für Mieter eine attraktive Möglichkeit ihre Stromkosten zu senken. Doch beim Anschluss gibt es noch Hürden: Laut VDE darf man die Anlagen nicht einfach an die Haushaltssteckdose anschließen. Die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) will dies ändern, hatte jedoch im ersten Versuch keinen Erfolg. Das müssen Sie beim Anschluss Ihres Balkon-Kraftwerks aktuell beachten.

Will man sich dabei normgerecht verhalten, muss man allerdings eine spezielle Einspeisesteckdose (Wieland-Steckdose) installieren. Dazu muss eine Elektrofachkraft eine eigene Zuleitung legen. Dieser zusätzliche Aufwand und die damit verbundenen Kosten dürfte viele Verbraucher abschrecken. Die Deutsche Gesellschaft für Sonnenenergie (DGS) hat deshalb versucht, die Nutzung von Balkon-Solaranlagen mit herkömmlichem Schukostecker in einer neuen Produktnorm festzuschreiben. Doch der Arbeitskreis, der die Norm erarbeitet, konnte sich im ersten Anlauf nicht einigen.

LInk zum Artikel bei Energyload

.

VDE zu Steckerfertigen PV-Anlagen

Immer mehr Menschen beschäftigen sich privat mit der Energiewende. Denn schon Zuhause fängt sie an. Eine Möglichkeit, sie privat umzusetzen sind zum Beispiel steckerfertige PV-Anlagen für den Balkon. Eine Lösung, die die Chance bietet, sich am großen Energiesystem zu beteiligen. Wichtig muss dabei sein, dass Anschluss und Betrieb der kleinen Anlage in jeder Situation sicher sind. Grundlage dafür ist das VDE Vorschriftenwerk. Hier sind auch Erzeugungsanlagen mit speziellen Steckern – also beispielsweise steckerfertige PV-Anlagen – berücksichtigt.

Link zum Artikel von VDE

Onlinerechner für Stecker-Solargeräte

Unter anderem in Kooperation mit Indielux, einem Hersteller für Stecker-Solargeräte, der Deutschen Gesellschaft für Sonnenenergie und der Verbraucherzentrale Nordrhein-Westfalen wollten die Wissenschaftler*innen der HTW Berlin für Transparenz sorgen, was ein Stecker-Solargerät eigentlich leisten kann. „Hierfür haben wir mit 1,3 Millionen Jahressimulationen verschiedene technische Parameter wie die Einbausituation oder die Modulleistung variiert und mit 41 Wohnungs- und Haushaltslastprofilen verschnitten“, sagt Nico Orth, ebenfalls wissenschaftlicher Mitarbeiter im Projekt. „Um die Ergebnisse spielerisch erfahrbar zu machen, wurden sie zu einem Onlinetool, dem Stecker-Solar-Simulator, verdichtet“, ergänzt Orth. Somit lassen sich die Ergebnisse der wissenschaftlichen Untersuchungen mittels Schieberegler und Mausklick einfach vergleichen.

Link zum Simulator

6 Fragen zu Steckersolaranlagen

Beitrag vom Solarenergie-Förderverein SFV vom 28.10.2021

1. Wie funktioniert eine steckerfertige Solaranlage?

2. Kann ich sie einfach so auf meinen Balkon stellen und anschließen? Was muss ich beachten?

3. Gibt es Modellunterschiede?

4. Was kosten die Steckeranlagen und wie viel kann ich damit einsparen? Gibt es Förderungen?

5. Kann ich die Anlage einfach in die Steckdose stecken oder ist ein spezieller Energiestecker notwendig?

6. Wie mobil ist die Steckeranlage? Kann ich sie als Inselsystem betreiben?

Link zum Artikel

Mini-Solar-Ranking 2021

Unser Mini-Solar-Ranking stellt einen Vergleich von Angeboten für Mini-Solar-Kraftwerke / Balkonkraftwerke an. Die Bewertung erfolgt danach, wie rentabel sie für dich sind und wie leicht sie es dir machen, zum Energieriesen zu werden. In die Benotung fließen daher Kriterien aus dem gesamten Prozess von Auswahl, Montage und Nutzung ein, wie etwa die Bereitstellung von Konformitätsnachweisen vor Kauf, die Verfügbarkeit von Montagepaketen und weiterem Zubehör beim Anbieter, die Länge der Herstellergarantien der Bauteile u.v.a.
Um das richtige Kraftwerk für dich zu finden, haben wir neben dem Ranking noch diese wichtigen Tipps zusammengestellt, die du ebenfalls lesen solltest. Einen Anbieter in deiner Nähe findest du über unsere große Anbieterübersicht.

Hinweis: Das Ranking wird nur einmal im Jahr aktualisiert. Die Aufgeführten Angaben stellen den Stand von Juni 2021 dar.

Erweitere die jeweilige Zeile mit Klick auf das Produktbild für mehr Details zum Kraftwerk und zur Bewertung.

Link zum Ranking

Nutzungsmodelle, technische und rechtliche Rahmenbedingungen für Steckersolarsysteme

Hochschule für Technik und Wirtschaft Berlin

In der Bevölkerung besteht großes Interesse an Steckersolarsystemen, also kleinen Photovol-taiksystemen, die im Unterschied zu größeren Photovoltaikanlagen wie ein Verbrauchsgerät an Endstromkreise angeschlossen werden (so genanntes Plug-In). Sinkende Herstellungspreise von Solarmodulen und Batterien sowie zunehmende Möglichkeiten der Sektorenkopplung machen die Systeme allmählich auch wirtschaftlich interessanter. Voraussetzung ist jedoch eine geeignete Systemdimensionierung, da die gesamte Energie im Haushalt, an den das Gerät angeschlossen ist, genutzt werden sollte. Im Forschungsprojekt PV.Plug-in Tools, in dessen Rahmen das vorliegende Arbeitspapier entstanden ist, werden Werkzeuge für die automatische Systemdimensionierung entwickelt. Diese werden auf das ready2plugin Energiemanagementsystem angewendet, das den normkonformen Anschluss von Photovoltaiksystemen (PV-Systemen) und Energiespeichern an Steckdosen ermöglicht. Zusätzlich erlaubt das ready2plugin Energiemanagementsystem den bürokratiearmen Einbau von Stromerzeugungssystemen auch durch Mieter und verspricht daher viele neue Anwendungsfelder.

…………………………………

Link zum Bericht

Webinar zum Thema Mini-PV, Balkon-PV

Das Regionale Energieforum Isny (REFI) informiert über Balkonsolaranlagen

Sogenannte Balkonsolaranlagen oder auch Mini-PV oder Plug&Play PV sind kleine Photovoltaik-Anlagen bis 600W Leistung, die einfach zu montieren sind und durch Reduzierung des Stromverbrauches aus dem Netz Kosten und CO2 sparen.

Sie bestehen typisch aus zwei PV-Modulen mit einer Fläche von jeweils 1,5 – 2 m², die an verschiedenen Stellen wie Balkon, Hauswand, Dach oder auch Garten montiert oder aufgestellt werden und einem kleinen Wechselrichter, der aus dem PV-Gleichstrom den normalen Wechselstrom erzeugt. Dieser wird direkt in eine geeignete Steckdose eingespeist.

Nach bisherigen Erfahrungen von REFI sind die Nutzer dieser Stromerzeugung hell begeistert von dieser einfachen Möglichkeit Strom selbst zu produzieren und für manchen ist es der erste Schritt zur Errichtung einer größeren PV-Anlage.

In einer Infoveranstaltung möchte REFI e.V. für diese einfache Möglichkeit werben, einen Beitrag zur Energiewende zu leisten. Weil derzeit Corona-bedingt normale Vorträge nicht möglich sind, wird diese Veranstaltung online als sog. Webinar am 23. Juni ab 19 Uhr stattfinden.
Die Interessenten können sich bis Mo, 21.6. melden bei info@energieforum-Isny.de und bekommen dann die Zugangsdaten für die Zoom-Konferenz per E-Mail zugeschickt.

 zum WebinarFlyer

Hier der Vortrag von REFI vom 23.6.21 zum Thema Balkon Solaranlagen. Vortrag_MiniPV

 

Stecker-Solar: Solarstrom vom Balkon direkt in die Steckdose

Artikel der Verbraucherzentrale vom 12.08.2020

Sie haben einen Balkon oder eine Terrasse? Dann können Sie dort eigenen Solarstrom gewinnen und aktiver Teil der Energiewende werden: Mit einem Stecker-Solargerät. Diese kleinen Photovoltaiksysteme werden oft auch Mini-Solaranlagen, Plug & Play-Solaranlage oder Balkonmodule genannt, weil sie sich beispielsweise an die Balkonbrüstung montieren lassen. Um eine “Anlage” im technischen Sinn handelt es sich dabei aber nicht, sondern eher um ein Strom erzeugendes Haushaltsgerät.

……………………………….

Dieser Inhalt wurde von den Verbraucherzentralen Nordrhein-Westfalen und Rheinland-Pfalz für das Netzwerk der Verbraucherzentralen in Deutschland erstellt.

Link zum Artikel

Leitfaden für Balkon PV Anlagen

HERAUSGEBER | Smart Grids-Plattform Baden-Württemberg e.V.

Steckerfertige PV-Anlagen sind unter verschiedenen Namen bekannt. So werden sie auch als steckbare PV-Anlagen, Mini-PV, Balkon-PV, Balkon-Kraftwerke, Guerilla-PV oder Plug and Play-PV bezeichnet

Link zum Leitfaden

Fragen und Antworten zu steckbaren Solar-Geräten

Beitrag von DGS Deutsche Gesellschat für Sonnenenergie

Auch nach der Normänderung der VDE 0100-551-1 versuchen noch immer einige Netzbetreiber ihre Kunden mit falschen und veralten Aussagen vom Betrieb eines steckbaren Solar-Gerätes abzuhalten. Daraus ergeben sich viele Fragen die täglich an die DGS herangetragen werden. Die DGS-Arbeitsgruppe PVplug hat daraus diese FAQ zusammen gestellt:

Link zum Beitrag von DGS

Mini-PV-Anlage: Strom auf dem eigenen Balkon erzeugen – nachhaltig und für jeden möglich   Fachinformation von DKE VDE 21.04.2021

Tatsächlich ist die Idee der Mini-PV-Anlage – auch „Balkonkraftwerk“ genannt – in den letzten Jahren immer populärer geworden. Bereits seit 2016 beschäftigt sich VDE DKE daher mit diesem Thema, sodass jeder Bürger auf diese Weise seinen eigenen Beitrag zur Energiewende leisten kann.

Link zum Artikel

 

SMART METER FÜR BALKONKRAFTWERKE  Artikel von Firma Discovery

Wir klären die häufigsten Fragen rund um Guerilla-PV, Balkonkraftwerke, Rücklaufsperren und der Anmeldung beim Netzbetreiber

Das Thema, wie Smart Metering und Balkonkraftwerke zusammen gehen können, ist also nicht nur hochaktuell, sondern wirft außerdem noch viele Fragen auf, zu denen immer wieder teils gegensätzliche Aussagen zu lesen sind. Unser Ziel ist es, mit diesem Beitrag ein wenig Licht ins Dunkle zu bringen und alle Fragen, die unsere Kernkompetenz, den intelligenten Messstellenbetrieb, betreffen, zu beleuchten.

Link zum Artikel